Perfect season für Lohne

Am vergangenen Sonntag stand das letzte Saisonspiel der Lohne Longhorns an. Noch ungeschlagen, wollten die Horns ihrer ersten Saison die Krone aufsetzen und auch im letzten Spiel nicht verlieren. Dieses sollte sich aber schwieriger gestalten als gedacht. Zu Gast waren die Delmenhorst Bulldogs. Die Delmenhorster hatten noch eine Rechnung offen und gaben alles andere als klein bei.

Gegen 16 Uhr eröffnete Kicker Theo Ellmann die Partie. Das erste Quarter sollte Punktlos enden. Delmenhorst hatte sich gut auf die Partie vorbereitet, Lohne war noch nicht auf dem Feld angekommen. So dauerte es auch nicht lange bis Delmenhorst punkten sollte, erst mit einem Field Goal, dann mit einem starken Lauf in die Endzone. 00:09 für Delmenhorst.

So sollte es auch in die Halbzeitpause gehen, die Fans wurden mit Gyros- und Gulaschsuppe, Kuchen und Glühwein verköstigt. Für die Longhorns gab es eine gepfefferte Ansprache der Coaches. Dies war nicht der Anspruch und ganz sicher nicht das Talent, was man in den fünf vergangenen Spielen gezeigt hatte. “Nach dem Spiel kommt eine sechsmonatige Pause, überlegt euch, wie ihr heute hier vom Platz gehen wollt”, so Head Coach Hanno Heinrich.

Direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit ein weiterer Dämpfer. Eine Unachtsamkeit des Lohner Kickoff Returners und die Bulldogs standen nur zehn Yard von der Endzone entfernt. Diese ließen sich gebotene Chance nicht entgehen und erhöhten auf 15:0.

Nun war es den Longhorns genug. Beflügelt von den knapp 1200 Fans im Heinz-Dettmer-Stadion, fanden sie zu ihrer Normalform zurück und brachten Punkte auf das Scoreboard. Erst war es Fullback Andre Evermann, der in einem starken Lauf das Ei in die Endzone brachte. 6:15. Running Back Tobias Röske hatte ebenfalls genug vom Rückstand und lief, sicher beschützt durch seine Vorblocker, über 30 Yard in die Endzone. Kicker Atabey Ates kickte sicher durch die Torpfosten, 13:15.

Es begann die heiße Phase des Spiels. Noch knapp drei Minuten zu spielen. Die Defense der Lohner packte bestimmt zu und konnte die Offensive der Bulldogs vom Feld drängen. An der eigenen 20 Yard Line startete der Spielgewinnende Drive der Longhorns. Noch 1:54 Minuten zu spielen und man musste punkten, ansonsten verlor man das Spiel und die “perfect season”.

Unter diesem Druck und durch die atemberaubende Atmosphäre der Lohner Fans, war es am Ende wieder Running Back Tobias Röske, der drei Delmenhorster an sich abprallen ließ und den Football in die Endzone brachte. 19:15. Kicker Ates behielt ebenfalls die Nerven und setzte einen Punkt obendrauf. 20:15. Den letzten Angriff der Delmenhorster hatte die Defensive sicher im Griff. Die nächste Saison wird in der Verbandsliga, der fünften deutschen Football Liga, bestritten.

Categories:

Tags: